Teilweise Aufhebung der Stallpflicht im Landkreis Biberach

Geflügelpest (H5N8)
Alle anderen Halter im Landkreis Biberach können ihr Geflügel wieder frei laufen lassen.

Da sich die aktuellen Seuchenfeststellungen in Baden-Württemberg nach wie vor fast ausschließlich auf Wildvögel beschränken und sich die Situation im Vergleich zu anderen Bundesländern zu beruhigen scheint, ist ab Donnerstag, 16. März die Stallpflicht für Geflügel teilweise aufgehoben. Für Geflügelhalter im Landkreis Biberach bedeutet das konkret: Befindet sich eine Geflügelhaltung innerhalb eines 500 Meter breiten Uferstreifens entlang der Donau, so besteht für das Geflügel weiterhin bis zum 20. April die Stallpflicht. Betroffen davon sind Riedlingen, Zwiefaltendorf, Daugendorf, Riedlingen-Zell, Eichenau sowie Binzwangen. Alle anderen Halter im Landkreis Biberach können ihr Geflügel wieder frei laufen lassen. Auch um den Federsee gilt die 500 Meter breite Zone. Davon sind aber keine Geflügelhalter betroffen.
 
Die Allgemeinverfügung zur Aufstallungspflicht in den ausgewiesenen Gebieten ist auf der Homepage des Landratsamtes Biberach (www.biberach.de) oder während der Dienstzeiten im Dienstgebäude des Landratsamtes Biberach, Veterinäramt, Rollinstraße 17, 88400 Biberach einzusehen.